Hermann Ferdinand

 „Niemals geht man so ganz, irgendwas von mir bleibt hier"- eine Songzeile, die sicherlich jeder von uns einem geliebten Menschen zuordnen kann. Hermann war so ein Mensch. Zu gerne hätte ich diesen Text mit ihm zusammen verfasst, ausgemacht hatten wir es bereits, doch das Schicksal geht Wege, zu denen die Absicht nie kommt. So habe ich mich mit seiner Frau Anneliese getroffen, um trotz allem einen kleinen Einblick in sein Leben und Schaffen, welches die Ortsgemeinde im besonderen Maße prägte, zu geben. Alles begann am 08. Januar 1935, da wurde Hermann in Braubach geboren. Nach einer Ausbildung zum Klempner verschlug ihn sein Beruf 1961 nach Brauheck. Als Berufssoldat verrichtete er seinen Dienst im JaboG 33. Auch wenn es chronologisch nicht ganz passt, eines der wichtigsten Ereignisse seines Lebens darf hier nicht vergessen werden, seine Hochzeit 1956 mit seiner geliebten Anneliese. Mit ihr zusammen zog es ihn 1965 nach Faid. Die Wanderfreunde, hier fühlte sich Hermann vom ersten Tag an wohl. Vor kurzen haben wir es gefeiert, das 40-jährige Bestehen der Schutzhütte. „Probleme mit dem Wasser soll es gegeben haben, Hermann hätte noch gewusst, wo die Leitungen liegen", so Anneliese. Denn er war dabei, beim Bau der Hütte vor 40 Jahren. Nur eines seiner vielen Projekte im und für das Dorf. 1984 löste Hermann dann Willy Hammes als Bürgermeister ab. Bis 2002 begleitete er dieses Amt. Neben zig durchgeführten Maßnahmen, wie z. B. dem Schaffen von 170 Bauplätzen, dem Ausbau des Gewerbegebietes oder der Sanierung etlicher Gemeindegebäude, war der Bau des 1991 fertiggestellten Gemeindehauses seine größte Errungenschaft. „Tag und Nacht hat er dort verbracht", erzählt Anneliese, während sie in einem Chronikordner ihres Mannes blättert. Und alles nach dem Motto „einfach machen", denn handwerklich machte Hermann niemand was vor. Gab es was zu tun im Dorf, er war vor Ort und packte an. Dies galt im Übrigen auch für sein Privatleben. Neben 3 Kindern, 5 Enkeln und 10 Urenkeln war für eines immer Zeit, seine Werkstatt. „Wenn Opa es nicht reparieren kann, kann es keiner", so der Spruch auf seiner Tasse. Ich denke, das würden viele von Euch genauso unterschreiben. Schnitzen, Wetterhähne aus Kupfer für die Enkel oder Weihnachtskrippen, irgendwas war immer zu tun. „Manchmal ist er sogar nachts aufgestanden, weil ihm irgendwas einfiel, was er unbedingt machen wollte", so Anneliese. Apropos Weihnachtskrippe, eines seiner letzten Arbeiten war eine solche aus einer alten Wurzel. Zum 60. Geburtstag seiner Tochter sollte sie fertig werden, zu blöd nur, dass er bis drei Tage vor der Feier im Krankenhaus lag. Für Hermann kein Problem. Kurzerhand wurde Anneliese angerufen und beauftragt, ihm Werkzeug und Wurzel ins Krankenhaus zu bringen. „Ich sagte ihm, das geht nicht. Du machst doch alles dreckig", schmunzelt Anneliese. Die Lösung für Hermann, Kehrblech und ein Besen sollten auch noch mit. Er schaffte die Fertigstellung glücklicherweise noch zu Hause vor dem Geburtstag, es zeigt jedoch, was Hermann anpackte, wurde mit Leib und Seele beendet. Ein Ausgleich zu alldem waren vor allem die gemeinsamen Reisen mit dem Wohnmobil. „Ach, in ganz Europa waren wir unterwegs, oft wochenlang", erinnert sich Anneliese. Ja, was bleibt ist die Erinnerung. Ich könnte noch seitenweise über Hermanns Leben schreiben und es fällt mir wirklich schwer, diese Ausgabe so abrupt zu beenden. Manch einer könnte jetzt denken, „Wir waren Faid" sei der richtige Titel, hierzu kann ich nur sagen „Nein", denn sein Wirken in der Ortsgemeinde bleibt, für immer. Abschließen möchte ich mit einem Zitat aus seiner Todesanzeige, welches, wie ich finde, es deutlicher nicht treffen kann: „Wie vielen Menschen er auf seinem Lebensweg auch begegnet ist, er ist immer in Erinnerung geblieben". Und das werden wir alle, ihn in guter Erinnerung behalten.

Lieben Dank an dieser Stelle an Anneliese für die offenen Worte und dass Du Deine Erinnerungen mit uns geteilt hast. 

Bestattungsinstitut Paul Schmitt
Ortsgemeinde Faid erhält neues Einrichtungswerk
 

Kommentare 1

Gäste - info am Sonntag, 02 Oktober 2022 17:41
Gesundheit

Kontrolliere das Wetter, kontrolliere die Welt!

Liebe MitbürgerInnen,

seit vielen Jahren wird die Bevölkerung im Großraum Cochem, wie in allen Städten u. Ländern, vorsätzlich aus der Luft mit hochgiftigen Chemikalien von Flugzeugtreibstoffen besprüht. Diese Belastung mit Kerosin-Schwermetallen nennt sich offiziell Geo-Engineering, angeblich um den CO₂-Gehalt zu verringern. Da die politisch militärische Operation dahinter verborgen werden muss, spricht man von Maßnahmen gegen Klimazerstörung, welche vom amerikanischen und russischen Militär durch HAARP - Waffen in der Ozonschicht verursacht wird.

Unabhängige Wissenschaftler haben längst bestätigt, dass die stetig steigende Umweltgiftbelastung hauptsächlich auf diese täglichen Sprühaktionen der Flugzeuge zurückzuführen ist. Das Prinzip: Durch Chemikalien in der Atmosphäre wird eine Art Deckel mittels chemischer Wolken gebildet, so dass diese Giftstoffe am Boden nicht mehr entweichen können. Es bildet sich Smog. Der Bevölkerung sagt man jedoch, es handle sich um zähen, aber harmlosen Hochnebel.
Diese Gifte werden nicht nur durch die Atemluft, sondern auch durch Wasser, angebautes Obst und Gemüse und daraus weiter verarbeitete Lebensmittel im Mensch und Tier angereichert. Die Folgen für unser Leben sind katastrophal. Die täglichen Sprühaktionen sind die extremste Vergiftung für Mensch, Tier und Umwelt. Gesundheitsschäden für Lunge, Herz, Nerven, Gehirn, rapider Anstieg der Demenz- und Krebsrate, Atemwegserkrankungen und Immunschwächekrankheiten sind bekannt, werden aber verschwiegen und wegdiskutiert.
Naiv gefragt: kann es tatsächlich zum Schutz der Menschheit sein, täglich mit Millionen Tonnen hochgiftiger Kerosin-Schwermetalle die Atemluft zu vernebeln, da doch diese Nanopartikel Hauptverursacher von COPD, Demenz, Morgellon, Parkinson und Krebs sind?

Der Klimakrieg ist eine Kriegswaffe in Zeiten scheinbaren Friedens, die vor der Bevölkerung geheim gehalten werden soll. Die zunehmenden Wetterextreme sind politisch militärisch verursacht u. gewollt, brutale Verwüstung global inszeniert! Die Impfung soll diesen Völkermord unterstützen. Deutlich zeigt sich, wie US - UN mittels inszenierter Krisen Unruhen, Chaos und Krieg sowie Angst, Schrecken, Tod und Terror bewusst herbeiführen. Der Euro soll abgeschafft, eine digitale Weltwährung eingeführt werden. Folgt eine Bedrohung aus dem Weltall mit Ufos, damit die Welt unter UN Diktatur zusammensteht?

Kaum jemand weiß, dass z. B. auf Weltmeeren Flugzeugabgase und Schiffe, auch Kraftwerke, für die Entstehung von Wolken und Wetterkapriolen verantwortlich sind, die dann übers Festland gelenkt werden. Man hört und liest zwar von Sahara-Staub, Hurrikans, Erdbeben, Überschwemmungen, Tsunami, Vulkan, Schneechaos, Dürre, Stürmen, Erdrutschen etc., aber die militärische, hoch zerstörerische Strahlenwaffe HAARP und 5G Funktechnologie, taucht nirgendwo auf. Um Extremwetterlagen hervorzurufen, kreisen Militärtankflugzeuge stundenlang über Gebieten und sprühen. Dies zeigt das military radar - freedar. Siehe Ukrainekrieg. Es ist ein US-Krieg zur systematischen Ausblutung der Völker! Das geht doch alle an!

Der US-Weltterror dirigiert UN und EU. Bundesämter, Umweltverbände und Großkonzerne – Automobil- u. Pharmaindustrie – sind involviert. Elektromobilität und Digitalisierung verfolgen das Ziel der Kontrolle und Totalüberwachung der Bevölkerung. Profit und Machtgier scheint das einzige, das manche Herzen höher schlagen lässt. Und weshalb wird unter Papst Joh. Paul II eine Münze mit einem über die gesamte Welt sprühenden Flugzeug herausgegeben?

Zweifeln Sie noch an der chemischen Wettermanipulation? Informieren Sie sich bitte selbst über die komplette Spannbreite der Thematik. Beobachten Sie für längere Zeit Himmel und Kondensstreifen der Flugzeuge, um sich eine Meinung zu bilden. Die Abgeordnete Pernilla Hagberg, Vorsitzende der schwedischen Grünen, gab zu: Giftige Chemtrails sind keine Verschwörungstheorie! Das Wetter wird täglich zu unserem Schaden manipuliert! Nachts wird der Himmel extrem bearbeitet. Am Morgen erwacht die Bevölkerung immer öfter mit einem trüben grau-weißen Geschmiere am Himmel, welches sie für normal hält. Bisweilen wird auch sehr fein, kaum sichtbar gesprüht. Hochprozentiger Essig z.B. im Wasserkocher löst diese Gifte auf.

Dieses verbrecherische Lügengeschmiere muss öffentlich gemacht und alle Menschen gewarnt werden! Beschwichtigungen, Täuschungstaktiken und Halbwahrheiten dürfen nicht länger Gehör finden! Mit den unglaublichsten Argumenten wird versucht Menschen weiter in die Irre zu führen. Wie lange soll die nichts ahnende Bevölkerung noch belogen, vergiftet und schleichend getötet werden?
Im Sinn der freien Meinungsbildung muss die Thematik offen in allen Medien behandelt werden, sachlich nüchtern ohne Spott und Übertreibungsnuancen. Sonst muss angenommen werden, die Medien seien lediglich eine Marionette einiger vernunftloser Regierenden, die mittlerweile jegliches menschliche Mitgefühl vermissen lassen.

Warnen Sie bitte ihre Freunde, Nachbarn und Mitmenschen, ihre Stadt, ehe es zu spät ist! Leiten Sie diese Nachricht überallhin weiter. Übersetzen Sie in andere Sprachen. Schließen Sie sich zusammen. Fliegen Sie nicht mehr.

Internet:
chemtrail.de Traktate, Flyer
blauerhimmel.ch
blitzortung.org
geoengineeringwatch.org
globalskywatch.com

Kontrolliere das Wetter, kontrolliere die Welt! Liebe MitbürgerInnen, seit vielen Jahren wird die Bevölkerung im Großraum Cochem, wie in allen Städten u. Ländern, vorsätzlich aus der Luft mit hochgiftigen Chemikalien von Flugzeugtreibstoffen besprüht. Diese Belastung mit Kerosin-Schwermetallen nennt sich offiziell Geo-Engineering, angeblich um den CO₂-Gehalt zu verringern. Da die politisch militärische Operation dahinter verborgen werden muss, spricht man von Maßnahmen gegen Klimazerstörung, welche vom amerikanischen und russischen Militär durch HAARP - Waffen in der Ozonschicht verursacht wird. Unabhängige Wissenschaftler haben längst bestätigt, dass die stetig steigende Umweltgiftbelastung hauptsächlich auf diese täglichen Sprühaktionen der Flugzeuge zurückzuführen ist. Das Prinzip: Durch Chemikalien in der Atmosphäre wird eine Art Deckel mittels chemischer Wolken gebildet, so dass diese Giftstoffe am Boden nicht mehr entweichen können. Es bildet sich Smog. Der Bevölkerung sagt man jedoch, es handle sich um zähen, aber harmlosen Hochnebel. Diese Gifte werden nicht nur durch die Atemluft, sondern auch durch Wasser, angebautes Obst und Gemüse und daraus weiter verarbeitete Lebensmittel im Mensch und Tier angereichert. Die Folgen für unser Leben sind katastrophal. Die täglichen Sprühaktionen sind die extremste Vergiftung für Mensch, Tier und Umwelt. Gesundheitsschäden für Lunge, Herz, Nerven, Gehirn, rapider Anstieg der Demenz- und Krebsrate, Atemwegserkrankungen und Immunschwächekrankheiten sind bekannt, werden aber verschwiegen und wegdiskutiert. Naiv gefragt: kann es tatsächlich zum Schutz der Menschheit sein, täglich mit Millionen Tonnen hochgiftiger Kerosin-Schwermetalle die Atemluft zu vernebeln, da doch diese Nanopartikel Hauptverursacher von COPD, Demenz, Morgellon, Parkinson und Krebs sind? Der Klimakrieg ist eine Kriegswaffe in Zeiten scheinbaren Friedens, die vor der Bevölkerung geheim gehalten werden soll. Die zunehmenden Wetterextreme sind politisch militärisch verursacht u. gewollt, brutale Verwüstung global inszeniert! Die Impfung soll diesen Völkermord unterstützen. Deutlich zeigt sich, wie US - UN mittels inszenierter Krisen Unruhen, Chaos und Krieg sowie Angst, Schrecken, Tod und Terror bewusst herbeiführen. Der Euro soll abgeschafft, eine digitale Weltwährung eingeführt werden. Folgt eine Bedrohung aus dem Weltall mit Ufos, damit die Welt unter UN Diktatur zusammensteht? Kaum jemand weiß, dass z. B. auf Weltmeeren Flugzeugabgase und Schiffe, auch Kraftwerke, für die Entstehung von Wolken und Wetterkapriolen verantwortlich sind, die dann übers Festland gelenkt werden. Man hört und liest zwar von Sahara-Staub, Hurrikans, Erdbeben, Überschwemmungen, Tsunami, Vulkan, Schneechaos, Dürre, Stürmen, Erdrutschen etc., aber die militärische, hoch zerstörerische Strahlenwaffe HAARP und 5G Funktechnologie, taucht nirgendwo auf. Um Extremwetterlagen hervorzurufen, kreisen Militärtankflugzeuge stundenlang über Gebieten und sprühen. Dies zeigt das military radar - freedar. Siehe Ukrainekrieg. Es ist ein US-Krieg zur systematischen Ausblutung der Völker! Das geht doch alle an! Der US-Weltterror dirigiert UN und EU. Bundesämter, Umweltverbände und Großkonzerne – Automobil- u. Pharmaindustrie – sind involviert. Elektromobilität und Digitalisierung verfolgen das Ziel der Kontrolle und Totalüberwachung der Bevölkerung. Profit und Machtgier scheint das einzige, das manche Herzen höher schlagen lässt. Und weshalb wird unter Papst Joh. Paul II eine Münze mit einem über die gesamte Welt sprühenden Flugzeug herausgegeben? Zweifeln Sie noch an der chemischen Wettermanipulation? Informieren Sie sich bitte selbst über die komplette Spannbreite der Thematik. Beobachten Sie für längere Zeit Himmel und Kondensstreifen der Flugzeuge, um sich eine Meinung zu bilden. Die Abgeordnete Pernilla Hagberg, Vorsitzende der schwedischen Grünen, gab zu: Giftige Chemtrails sind keine Verschwörungstheorie! Das Wetter wird täglich zu unserem Schaden manipuliert! Nachts wird der Himmel extrem bearbeitet. Am Morgen erwacht die Bevölkerung immer öfter mit einem trüben grau-weißen Geschmiere am Himmel, welches sie für normal hält. Bisweilen wird auch sehr fein, kaum sichtbar gesprüht. Hochprozentiger Essig z.B. im Wasserkocher löst diese Gifte auf. Dieses verbrecherische Lügengeschmiere muss öffentlich gemacht und alle Menschen gewarnt werden! Beschwichtigungen, Täuschungstaktiken und Halbwahrheiten dürfen nicht länger Gehör finden! Mit den unglaublichsten Argumenten wird versucht Menschen weiter in die Irre zu führen. Wie lange soll die nichts ahnende Bevölkerung noch belogen, vergiftet und schleichend getötet werden? Im Sinn der freien Meinungsbildung muss die Thematik offen in allen Medien behandelt werden, sachlich nüchtern ohne Spott und Übertreibungsnuancen. Sonst muss angenommen werden, die Medien seien lediglich eine Marionette einiger vernunftloser Regierenden, die mittlerweile jegliches menschliche Mitgefühl vermissen lassen. Warnen Sie bitte ihre Freunde, Nachbarn und Mitmenschen, ihre Stadt, ehe es zu spät ist! Leiten Sie diese Nachricht überallhin weiter. Übersetzen Sie in andere Sprachen. Schließen Sie sich zusammen. Fliegen Sie nicht mehr. Internet: chemtrail.de Traktate, Flyer blauerhimmel.ch blitzortung.org geoengineeringwatch.org globalskywatch.com
Gäste
Donnerstag, 02. Februar 2023

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://ortsgemeinde-faid.de/