Manuela Haas

Heute bestellen, morgen da. Gerade Online-Versandhäuser schreiben sich diesen Service auf ihre Fahne. Dazu gehört jedoch eine Menge mehr Logistik und vor allem Menschen, die dies umsetzen. Eine von ihnen ist Manuela. Als Briefträgerin gehört sie zu den vielen, stillen Helfern, die wir im Alltag oftmals nur schemenhaft wahrnehmen und die doch immer da sind. Wie es dazu kam und was diesen Beruf für sie so besonders macht, das erzählt sie uns heute. „Eigentlich bin ich gelernte Einzelhandelskauffrau. Eines Abends saßen wir mit Freunden am Lagerfeuer. Einer von ihnen war zu dieser Zeit Briefträger. Wir kamen ins Gespräch und ich sagte, Briefträger, das wäre doch auch was für mich. Nach meinen ersten Touren in Begleitung war schnell klar, das ist es." Jenes Lagerfeuergespräch ist heute 12 Jahre her, bereut hat sie die Entscheidung nie. „Ich bin viel in Bewegung, immer an der frischen Luft und als Springer jeden Tag in einer anderen Ortsgemeinde meines Bezirkes unterwegs. Als Faiderin bin ich natürlich mit Vorliebe hier in meinem Heimatort unterwegs", erklärt Manuela. Kaum zu glauben, bei all der Bewegung im Job geht Manuela in ihrer Freizeit gerne wandern und das am liebsten in ihrer Lieblingsregion Südtirol. Auf die Frage, was diesen Beruf für sie so besonders macht, sagt sie: „Es ist das persönliche in einer Dorfgemeinschaft. Jeder kennt jeden, da ist immer Zeit für ein kleines Schwätzchen. Im Sommer, wenn es so heiß ist, bekomme ich Getränke angeboten und insgesamt sind die Menschen alle sehr hilfsbereit. Das macht einfach Spaß." Aber wer glaubt, rumlaufen, Schwätzchen halten und Briefe einwerfen wäre alles, der täuscht. „Es gibt viel zu tun. Die Briefe müssen sortiert, das Auto eingeladen, die Pakete gescannt werden und vieles mehr", erklärt sie. In der heutigen Zeit, in der Pakete von Amazon und Co. unsere Häuser überfluten, spielt auch die körperliche Belastung eine große Rolle. „Klar, ein Mann hat es durch seine Kraft leichter. Aber die Menschen in den Dörfern helfen mir oft, das geht schon", so Manuela. Tja, die Zeiten in denen unser ehemaliger Briefträger „Beatle" zu Fuß durch die Straßen streifte und sich die zwei Pakete an seine Karre band, sind vorbei. Heute fahren Paketbooten und Briefträger wie Manuela mit prall gefüllten Autos durch unsere Dörfer und sorgen mit dafür, dass der Slogan „Heute bestellen, morgen da", eingehalten werden kann.


Liebe Manuela, dir und deinen vielen Kolleginnen und Kollegen, danke für eure Arbeit und Zuverlässigkeit, vor allem in der jetzigen Zeit keine Seibstverständlichkeit.

Imagefilm Faid
Möhnenclub Faid
 

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://ortsgemeinde-faid.de/