Tag 39 - Inside Teams (Last Part)

Um die Ruhe und Konzentration der Teams nicht zu stören, berichte ich heute ein letztes Mal live aus den Teamlagern. Das große Finale naht und es wird an allen Ecken fleißig trainiert. Aufgabe 19 ist gerade im Gange und die letzten beiden Aufgaben, die noch mal entscheidende Punkte bringen können, stehen kurz bevor. Derzeit im Fokus, der Flugwettbewerb am Sonntag. Das hierfür im besonderen Maße geprobt wird, konnte ich bei einem Spaziergang über den Stützpunkt selber sehen. Nach wenigen Metern traf ich auf die heimische Müllabfuhr, die gerade auf einer ihrer vielen Sonderfahrten war. Auf Nachfrage teilte man mir mit, dass fast täglich die Papiertonnen geleert werden müssten. Die übertreiben doch, dachte ich zunächst. Nach passieren der ersten Teamlager wurde mir doch schnell klar, Papier ist dieser Tage das gefragteste Material in ganz Faid. Überall stehen Olympioniken, basteln Flieger und werfen sie mit zum Teil skurrilen Wurftechniken durch die Landschaft. Dabei wird peinlichst genau auf Abwurfwinkel, Schubkraft und Gleitverhalten geachtet. Nahezu alle Dachrinnen, Sträucher und Hofeinfahrten sind geziert mit den verschiedensten Papierfliegermodellen. Diese topvorbereiteten Teilnehmer Versprechern, einen spannenden Wettkampf. Die Beantwortung der Quizfragen zu Aufgabe 21, wie ich höre, macht man sich dazu Gedanken, wenn es so weit ist. Es ist also wie immer, volle Konzentration auf das wesentliche.

Ich werde meine Aufenthalte in den Lagern und die Gespräche mit den Teams vermissen, denn das hier war mein letzter Beitrag für „INSIDE TEAMS" im Laufe dieser Olympiade. Ich hoffe, meine kurzen, aber dennoch immer ehrlichen Beiträge haben euch gefallen. Ich hätte gerne über jedes Team berichtet, denn sie alle sind auf ihre Art besonders und erwähnenswert, jedoch hat die Zeit dies leider nicht zugelassen. Denen, die mir Rede und Antwort gestanden haben und die ich, wenn auch manchmal etwas scherzhaft, in meinen Berichten erwähnen durfte, möchte ich herzlich danken. Tschüss sage ich dennoch nicht, denn meine Berichte zu den letzten Aufgaben, zum Finale und dem etwaigen stechen werde ich selbstverständlich noch hier im Blog veröffentlichen.

Bis dahin bleibt gesund und haltet den in den letzten Wochen entwickelten Teamgeist und die tolle Gemeinschaft aufrecht.

Euer Harry Hirsch

Tag 40 - Ergebnis Aufgabe 19
Änderung - Hinweis Aufgabe 21
 

Kommentare 2

Gäste - Gast am Donnerstag, 08 April 2021 09:39
Super Harry Hirsch

Toller Journalismus Harry Hirsch, ich werde die Berichte vermissen, bin mir aber sicher, dass wir Sie irgendwann in Faid wiedersehen, und da freue ich mich jetzt schon drauf. Vielen lieben Dank!!!

Toller Journalismus Harry Hirsch, ich werde die Berichte vermissen, bin mir aber sicher, dass wir Sie irgendwann in Faid wiedersehen, und da freue ich mich jetzt schon drauf. Vielen lieben Dank!!!
Gäste - MY am Donnerstag, 08 April 2021 10:14
Danke Harry

Auch wenn ich selber Mitglied im Komitee bin und wir alle unsere Aufgabe zu erledigen hatten in den letzten Wochen, möchte ich hier und jetzt einmal die Gelegenheit nutzen mich in aller Form in der Öffentlichkeit bei meinem geschätzten Kollegen Harry Hirsch wir seine wahnsinnig tolle Arbeit zu bedanken. Als Initiator dieser ganzen Geschichte, Ideengeber, IT-Spezialist, Kulturreferent, Boulevardreporter, Aufgabenauswerter (hier Abzüge in der B-Note...), Medienbeauftragter und FAQ - Beantworter hatte er maßgeblichen Anteil am Gelingen dieser ersten Dorfolympiade. Auch wenn ich die Leistung aller Beteiligten im Komitee hier nicht schmälern möchte, Manda... Äh Harry.. Quatsch Manda war doch der Kopf der Truppe!!!
Auch wenn wir wahrlich nicht immer einer Meinung waren, teils kontrovers diskutiert haben, die Nerven blanklagen, Abstimmen mussten, hat es doch unglaublich viel Spaß gemacht und alle waren begeistert vom Ideen- und Einfallsreichtum, dem Engagement und Einsatzbereitschaft, und nicht zuletzt der herausragenden Kreativität der Teilnehmer. Obwohl es sehr schwer ist, einzelne Aufgaben, Situationen oder Ergebnisse explizit hervorzuheben, bleiben mir einige Dinge persönlich besonders in Erinnerung. Die Freude der Kinder über die Osterkörbe im Kindergarten, das Treffen an der Schutzhütte, die Stimmung beim Lauf um 08:55 und das anfängliche Chaos (in der Regel trabt man als sportlich interessierter alleine an einem Wochenendmorgen durch die Faider Gemarkung), die wirklich witzigen Karnevalskostüme und die unfassbar kreativen Bilder... Das Alles war schon richtig cool!
Nun denn, auch wenn sich schon so ein wenig Wehmut breitmacht, es liegen noch 3 Aufgaben vor uns, in denen sich noch alles ändern kann. Insbesondere bin ich auf den Sonntag gespannt. Allen Beteiligten wünsche ich noch viel Erfolg und verabschiede mich mit einem von Herzen kommenden DANKE!!!! Bis zur nächsten Dorfolympiade... und dann ohne den ganzen Coronamist!!!

Auch wenn ich selber Mitglied im Komitee bin und wir alle unsere Aufgabe zu erledigen hatten in den letzten Wochen, möchte ich hier und jetzt einmal die Gelegenheit nutzen mich in aller Form in der Öffentlichkeit bei meinem geschätzten Kollegen Harry Hirsch wir seine wahnsinnig tolle Arbeit zu bedanken. Als Initiator dieser ganzen Geschichte, Ideengeber, IT-Spezialist, Kulturreferent, Boulevardreporter, Aufgabenauswerter (hier Abzüge in der B-Note...;)), Medienbeauftragter und FAQ - Beantworter hatte er maßgeblichen Anteil am Gelingen dieser ersten Dorfolympiade. Auch wenn ich die Leistung aller Beteiligten im Komitee hier nicht schmälern möchte, Manda... Äh Harry.. Quatsch Manda war doch der Kopf der Truppe!!! Auch wenn wir wahrlich nicht immer einer Meinung waren, teils kontrovers diskutiert haben, die Nerven blanklagen, Abstimmen mussten, hat es doch unglaublich viel Spaß gemacht und alle waren begeistert vom Ideen- und Einfallsreichtum, dem Engagement und Einsatzbereitschaft, und nicht zuletzt der herausragenden Kreativität der Teilnehmer. Obwohl es sehr schwer ist, einzelne Aufgaben, Situationen oder Ergebnisse explizit hervorzuheben, bleiben mir einige Dinge persönlich besonders in Erinnerung. Die Freude der Kinder über die Osterkörbe im Kindergarten, das Treffen an der Schutzhütte, die Stimmung beim Lauf um 08:55 und das anfängliche Chaos (in der Regel trabt man als sportlich interessierter alleine an einem Wochenendmorgen durch die Faider Gemarkung), die wirklich witzigen Karnevalskostüme und die unfassbar kreativen Bilder... Das Alles war schon richtig cool! Nun denn, auch wenn sich schon so ein wenig Wehmut breitmacht, es liegen noch 3 Aufgaben vor uns, in denen sich noch alles ändern kann. Insbesondere bin ich auf den Sonntag gespannt. Allen Beteiligten wünsche ich noch viel Erfolg und verabschiede mich mit einem von Herzen kommenden DANKE!!!! Bis zur nächsten Dorfolympiade... und dann ohne den ganzen Coronamist!!!
Gäste
Samstag, 10. April 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://ortsgemeinde-faid.de/